Betest du auch schon digital?

 

Twomplet
Twitter-Seite von Twomplet (Ausschnitt)

 

So wie schon vieles Andere, so verändern Computer und Internet auch das Beten. Dabei meine ich nicht, dass manche durch ein Smartphone vom Beten abgelenkt werden. Ich meine das aktive Nutzen von Beidem zum Gebet. Für die Einen eine Horrorvorstellung, für Andere Teil ihres Alltags. Auf jeden Fall ergeben sich Möglichkeiten, die es so noch nie gegeben hat …

 

Prüft aber alles und das Gute behaltet.

(Die Bibel, Neues Testament, 1. Brief von Paulus an die Gemeinde in Thessalonich, 5 Kapitel, Vers 21)

 

Auf Twitter treffen sich seit mehr als 3 Jahren Menschen abends zum gemeinsamen Gebet, genannt „Twomplet“ (interessanter Name). Für einen kirchenfernen Menschen die Möglichkeit eines niedrigschwelligen Einstiegs in das gemeinsame Gebet. amen.de ist ein Angebot des Bundes-Verlags, erdacht, gemacht und gepflegt von den Machern des Portals Jesus.de.

„Digitale Kirche“ ein wichtiges Thema und ein globaler, virtueller Ort, der schon längst existiert.

Kennt ihr andere Nutzungen von Computer & Internet fürs Beten? Habt ihr selbst schon damit eigene Erfahrungen gemacht?

 

 Jesus wollte seinen Jüngern zeigen, dass sie unablässig beten sollten, ohne sich entmutigen zu lassen. Deshalb erzählte er ihnen folgendes Gleichnis: …

Aber wird der Menschensohn, wenn er kommt, auf der Erde solch einen Glauben finden?

(Neues Testament, Lukas-Evangelium 18,1-8)

 

Advertisements

theologiestudierende.de | Max Melzer zur „digitalen Kirche“

Gestern wurde ein Artikel von Max Melzer mit dem Titel „Moment mal: Von der Suche nach einem Zuhause“ beim Online-Magazin „theologiestudierende.de“ veröffentlicht. Lesenswert für alle, die sich für den Zustand der „digitalen Kirche“ interessieren:

http://www.theologiestudierende.de/2017/05/01/moment-mal-von-der-suche-nach-einem-zuhause

Sel Fui | #digitaleKirche aus der Sicht einer ehemals Kirchenfernen

Sel Fui hat einen tollen Artikel bei Medium veröffentlicht. Sehr lesenswert für alle, denen die „Generation Internet“ am Herz liegt: zum Artikel.