Sandra Hauser | Modul GEIST: Wie erfahre ich Nondualität?

 

Sandra Hauser auf ihrem Blog „Integrales Christsein“ zum Begriff „Nondualität“ (engl. „nonduality“):

Modul GEIST: Wie erfahre ich Nondualität?

 

Blüten, Watte, Kletten und Kleber

 

carduus_personata_4
Blütenstand der Kletten-Ringdistel; Foto von Franz Xaver via Wikimedia Commons – CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0) or GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html)

 

Blüten, Watte, Kletten und Kleber. – Was könnte man damit wohl anfangen?

 

„Schönster Herr Jesu …“

.
(Titel eines alten Kirchenliedes)

.

„He’s the ‚Lily of the Valley,‘ the Bright and Morning Star
He’s the fairest of ten thousand to my soul.“

.
(Refrain eines alten Gospel-Songs)

 

Vor fast 2000 Jahren nahm mit dem Mann aus Nazareth eine Bewegung ihren Anfang, die bis heute nicht zum Erliegen gekommen ist. – Erstaunlich

 

Blüten

Farbenprächtige Blüten. – Das Make-up von Frauen kann da kaum mithalten. – Schönheit ist anziehend.

Schönheit wirkt in ihrer Unmittelbarkeit. Der schweifende Blick verweilt dort, und schenkt ihr Aufmerksamkeit. Eine Verbindung entsteht zwischen der sinnlichen Wahrnehmung und dem eigenen Bewusstsein für Schönheit.

 

… Siehe, wie fein und lieblich ist’s, wenn Brüder einträchtig beieinander wohnen!

.
(Bibel / Tanach / Altes Testament, Psalm 133, Vers 1)

 

Herzens-Schönheit kommt aus der Tiefe eines Lebens. – Es gibt wohl kaum etwas Attraktiveres als wahre Liebe …

Wie müsste wohl eine schöne Frömmigkeit und eine attraktive Spiritualität aussehen?

Welche Bedeutung hat Ästhetik in der Theologie?

 

„Ihr seid das Licht der Welt …“

.
(Jesus in der Bergpredigt, Bibel, Neues Testament, Matthäus-Evangelium, 5. Kapitel, Vers 14)

 

Blüten haben farbenfrohe Leuchtkraft. Sie sind ein Anziehungspunkt für die Sinne und erregen Aufmerksamkeit, machen neugierig. Sie stimulieren unsere Wahrnehmung.

Kenner können eine Pflanze an den Blüten identifizieren. Die Gestalt der Blüte ist Teil der Identität einer Pflanze. Durch die Blüten sind Pflanzen leichter für uns erkennbar. Blüten geben uns Information und Orientierung. Sie locken Insekten an und werben um Aufmerksamkeit.

Auch Jesus erregte Aufmerksamkeit, und sein Leben hatte ein deutliches Profil. Schon bald hatte er den Ruf eines Freundes der „Zöllner und Sünder“. – Schönheit, von einer anderen Art.

Wie entsteht eine gesellschaftliche Bewegung? Wie führt man Menschen und auseinander-strebende Kräfte zusammen? Wie bündelt man Energie und Ressourcen?

Ein Licht in der Dunkelheit bringt Menschen zusammen. Eine Kerze im Fenster in dunkler Nacht zeigt dem Verlorenen den Weg nach Haus.

Manche Gottesdienste sind kaum mehr als christliche Selbstdarstellung, und manche Gemeinden lediglich Vereine frommer Typen, die nicht gestört werden möchten.

Wie müsste eine anziehend schöne Gemeinschaft von Menschen aussehen?

Es gibt eine Schönheit des Lebens, in all seiner Wildheit und Unberechenbarkeit. Helfende Hände für Menschen in Not. Offene Türen für Einsame. Gastfreundschaft für Fremde. Freundlichkeit für Verbitterte. Herzenswärme für frierende Seelen … – Lichter der Hoffnung und Blüten der Hoch-zeit des Lebens.

 

Ich sah die heilige Stadt, das neue Jerusalem, von Gott aus dem Himmel herabkommen, schön wie eine Braut, die sich für ihren Bräutigam geschmückt hat.

.
(Neues Testament, Offenbarung, 21,2)

 

Watte

Watte ist sanft und schützt Zerbrechliches. Lebendiges ist zerbrechlich.

Babys werden weich eingepackt. Weiches, das nachgeben kann, schützt vor Verletzungen. Weiches kann sich auch an harte Stellen und Kanten anpassen.

Nicht alle Lebewesen sind allerdings in gleichem Maße zerbrechlich, und manche haben einen konflikt-freudigeren Lebensstil. Immer wieder prallen wir Menschen aufeinander, und das kann weh tun.

 

Vertraut euch meiner Leitung an und lernt von mir. Denn ich bin sanftmütig und von Herzen demütig. Dann werdet ihr Ruhe finden für eure Seelen. Denn dieser Weg ist einfach, und die Last leicht.

.
(Matthäus-Evangelium 11,29-30)

 

Von Gruppen, die hart und glatt sind, prallen manche Menschen ab. Eine jesuanische Gemeinschaft, die sich an der Überlieferung von Jesus orientiert, müsste einladend weich und flexibel sein, und einen Ruf haben, der Zaghaften Mut macht, sich zu nähern und anzuschließen. Ein klares jesuanisches Profil, das erkannt wird und leuchtet. Weit ausgestreckte Arme, die auch noch den letzten Verlorenen erreichen.

Wo Menschen sich nahe kommen, lassen sich Spannungen und Konflikte nicht vermeiden. Sie sind auch notwendig, um an ihnen zu wachsen. Es gibt allerdings gewaltige Unterschiede, wie mit ihnen umgegangen wird. Und wer sich angenommen weiß, läuft auch bei Schwierigkeiten nicht gleich davon.

Nicht jeder empfindliche Mensch ist auch sanft. Sanfte Menschen gehen sanft mit anderen Menschen um. Auch Sanftmut kommt aus der Tiefe eines Lebens. Sie entsteht in einem Leben mit Gott.

 

Die Frucht, die der Geist Gottes hervorbringt, besteht in Liebe, Freude, Frieden, Geduld, Freundlichkeit, Güte, Treue, Sanftmut und Selbstbeherrschung …
.
(Paulus im Brief an die Christen in Galatien, 5,22-23)

 

Kletten

Viele biblischen Texte können für uns ein Vorbild sein. Ihre Motive haben sich in der Kulturgeschichte der Menschheit festgesetzt wie Kletten. Gedanken mit Widerhaken. Worte, die sich festsetzen und bleiben. Reizvoll und herausfordernd.

Nachhaltige Kommunikation. Dauerhafte Veränderung. Bilder, die begleiten und verfolgen. Eindrücke und Erfahrungen mit Kraft. Lebensenergie. – Gelockt und gereizt, eingewickelt und verwoben. Gezogen mit Stricken der Liebe.

 

Denkt an den Regen und den Schnee! Sie fallen vom Himmel und bleiben nicht ohne Wirkung: Sie tränken die Erde und machen sie fruchtbar; alles sprießt und wächst. So bekommt der Bauer wieder Samen für die nächste Aussaat, und er hat genügend Brot zu essen.
.
Genauso ist mein Wort: Es bleibt nicht ohne Wirkung, sondern erreicht, was ich will, und führt das aus, was ich ihm aufgetragen habe.
.
(Bibel / Tanach / Altes Testament, Jesaja 55,10-11)

 

Es wäre gut, wenn da die Theologen ihre sprachliche Kompetenz, neben ihren altsprachlichen Fähigkeiten noch erweitern würden:

Poesie der Theologie

Vielleicht regt dieses Beispiel auch ein bisschen dazu an:

Was ist dir heilig?

 

Denn Gottes Reich gründet sich nicht auf Worte, sondern auf seine Kraft.

.
(Paulus im Ersten Brief an die Christen in Korinth, 4,20, Neues Testament)

 

Was am Ende bleibt, ist das Ergebnis. Die Wirkung unseres Denkens und unserer Worte und Taten. Die Frucht eines kurzen oder langen Lebens, und der Ertrag von viel oder wenig Investitionen.

Etwas das gut ist, muss auch gut sein für die, die nach uns kommen.

 

Das Himmelreich gleicht einem Senfkorn, das ein Mensch nahm und auf seinen Acker säte; das ist das kleinste unter allen Samenkörnern; wenn es aber gewachsen ist, so ist es größer als alle Kräuter und wird ein Baum, dass die Vögel unter dem Himmel kommen und wohnen in seinen Zweigen.
.
(Matthäus-Evangelium 13,31-32)

 

Kleber

Jemand, schon vor längerer Zeit, hatte die Idee den damals beliebten Aufkleber „Jesus lebt“ in „Jesus klebt“ umzuwandeln. – Wie passend für einen Aufkleber. – Es hat auch einen tieferen Sinn:

Jesus verbindet Menschen.

Schon in einem älteren Kirchenlied hieß es ja:

 

„… an dir wir kleben
in Tod und Leben.
Nichts soll uns scheiden …“

 

Menschen verbinden Menschen mit einander. Manche Menschen haben dafür eine besondere Begabung und werden immer wieder zur Keimzelle für neue Gruppen und Netzwerke. Ob dies dann allerdings auch von Dauer ist, hängt von dem ab, was die Menschen darüber hinaus miteinander verbindet.

Eigentlich ist im Universum irgendwie sowieso alles mit allem verbunden. Und noch darüber hinaus verbindet uns  als Menschen  viel mehr, als uns trennt.  Unser Menschsein  verbindet uns und gibt uns eine Identität, die wir nicht abschütteln könnten, selbst wenn wir es wollten. Unser Menschsein klebt an uns, und wir kleben an der Menschheit und ihrer Geschichte.

Das Geheimnis des Lebens verbindet alles Lebende. Unsere Menschlichkeit verbindet uns als Menschheitsfamilie. Eine religiöse Überlieferung verbindet Gläubige. Eine gemeinsame Sprache verbindet eine Sprachgemeinschaft. Gemeinsame Werte und kulturelle Tradition verbindet ein Volk. Eine Gegend verbindet Nachbarn. Menschen, die sich treffen, verbindet Zeit und Ort.

Alles ist uns geschenkt worden. Nichts haben wir als Einzelne in diese Welt hineingebracht, das nicht schon da gewesen wäre, und auch unsere Einzigartigkeit als Individuum haben wir nicht selbst hervorgebracht.

Ein Bewusstsein dessen, das uns anvertraut worden ist, könnte uns alle mit einander verbinden; das, was uns wertvoll ist. – Fürsorge für alles, das lebt.

 

„… Es kommt die Zeit, da werde ich meinen Geist ausgießen über alle Menschen. Männer und Frauen werden die Worte Gottes sprechen. Alte Menschen werden noch Träume haben, und junge Menschen Visionen. Sogar über unfreie Menschen werde ich meinen Geist ausgießen.“
.
(Bibel / Tanach / Altes Testament, Joel 3,1-2)

 

Geist erzeugt eine geistige Bewegung. Der heilige Geist des Lebens und der Liebe lässt eine Gemeinschaft der Liebenden entstehen. Er berührt Menschen, erfasst, erneuert und verbindet sie.

 

… Gott ist Liebe; und die in der Liebe bleiben, bleiben in Gott, und Gott in ihnen.

.
(Neues Testament, Erster Brief von Johannes 4,16)

 

Wie entsteht aus einzelnen Menschen Gemeinschaft und eine gesellschaftliche Bewegung?

.
Wenn Menschen in Kontakt kommen ereignet sich etwas: Man verändert sich gegenseitig und Verbindungen entstehen. Wenn Menschen sich treffen, ist es, wie wenn Galaxien sich annähern und beeinflussen, und Neues entsteht. Es entsteht auch eine Kultur der Wahrnehmung und des Umgangs mit einander. Menschliche Gemeinschaft ist wie vielschichtiges, komplexes Gewebe, gesponnen aus vielen Fäden.

Blüten, Watte, Kletten und Kleber. Scheinbar zufällig auf einander treffende Wörter; wie die Menschen in einer Stadt, wenn sie sich begegnen, oder in einen neuen Kiez mit fremden Menschen ziehen.

Die Community der Menschen, die dem Vorbild von Jesus folgen, ist deutlich zu erkennen und anziehend wie eine leuchtende Blüte.

Sie ist weich wie Watte, so dass auch die empfindlichsten Seelen sich nicht verletzen. Einladend und liebevoll, so dass Menschen dort leicht ankommen und sich zuhause fühlen können.

In einer solchen Gemeinschaft entstehen reizvolle, inspirierende, klettige Eindrücke. Bilder und Worte, die hängenbleiben und im Alltag begleiten. Erfahrungen, die die Seele satt machen, und die bleiben.

Mit einer verantwortungsbewussten, herzlichen Liebe, die Menschen verklebt, wie Pech und Schwefel.

Anziehen, annehmen, anreizen und ankleben; und oft alles gleichzeitig.
.

Mit Blüten, Watte, Kletten und Kleber bauen wir eine
neue, schöne Welt.

 

Patricia Begle interviewt Sabine Bobert

 

Auf dem Blog von Sabine Bobert finden wir ein Interview mit Patricia Begle, Österreich, zum Thema:

Mystik „to go“. Übersetzen der alten mystischen Prozesse in heutige Lebensverhältnisse, Denkformen und Sprache

 

Grabpflege

 

altar_and_bible_st_johns_lutheran
Altarbibel auf einem lutherischen Altar, Foto von Leon Brooks via Wikimedia Commons – public domain

 

 

… Ihr seid wie weiß angestrichene Gräber, die äußerlich schön aussehen; aber drinnen sind Totengebeine und alles mögliche Ungeziefer, das unrein macht.
.
So seid ihr: Von außen hält man euch für fromm, innerlich aber steckt ihr voller Heuchelei und Ungehorsam gegen Gott … Ihr Scheinheiligen! Ihr baut den Propheten wunderschöne Grabmäler und schmückt die Gräber der Gerechten …
.
(Bibel, Neues Testament, Matthäus-Evangelium, 23. Kapitel, Vers 27-29)

 

Landeskirchen und auch Freikirchen scheinen sich hauptsächlich mit Traditionspflege zu beschäftigen. Ihre Aufgabe wäre aber eigentlich eine andere: Hungrige Seelen satt zu machen. Weil man dazu offensichtlich nicht mehr im Stande ist, pflegt man noch die leblosen Formen, die schwer zu verstehen sind, und huldigt einer kranken Gestalt, die im Schwinden ist.

Aufgabe wäre es Hoffnung auf Leben zu wecken. Stattdessen enttäuscht man Erwartungen von Menschen und lenkt vom Wesentlichen ab, indem man Menschen mit Kompliziertem, schwer Verständlichem ablenkt. Man dient mehr dem Sterben als dem Leben.

Warum ist Spiritualität so in und Kirche so out? – Diese Frage wurde auf der Bundestagstagung der Baptisten gestellt; und in einer Zusammenfassung dazu ist zu lesen:

 

„Es gehe nicht darum, das eigene Verständnis der biblischen Botschaft zu relativieren …“

(Artikel von Markus Höfler auf baptisten.de)

 

Das ist falsch, denn  GENAU DARUM  geht es. Gott allein ist absolut. Alles, was wir über ihn sagen, ist relativ, begrenzt und mangelhaft.

 

Wer Durst hat, der soll zu mir kommen und trinken!
.
Wer an mich glaubt, wird erfahren, was die Heilige Schrift sagt: Von seinem Inneren wird Leben spendendes Wasser ausgehen wie ein starker Strom …
.
(Neues Testament, Johannes-Evangelium 7,37-38)

 

Es wäre die Aufgabe der Religionen den Hunger der Seele zu stillen, Zerbrochene aufzurichten und Menschen Orientierung und Antworten auf die großen Fragen des Lebens zu geben. Stattdessen wird vielerorts nur nachgeplappert, was man von irgend jemand mal auswendig gelernt hat.

Die Frommen sind noch viel zu selbstzufrieden mit dem, was sie veranstalten. Wenn die Menschen von heute damit nicht klar kommen, ist das dann halt deren Problem.

 

 Ich kenne dich genau und weiß alles, was du tust. Du bist weder kalt noch heiß. Ach, wärst du doch das eine oder das andere!
.
Aber du bist lau, und deshalb werde ich dich ausspucken.
.
Du bildest dir ein: ›Ich bin reich und habe alles, was ich brauche. Mir fehlt es an nichts!‹ Da machst du dir selbst etwas vor! Du merkst gar nicht, wie jämmerlich du in Wirklichkeit dran bist: arm, blind und nackt.
.
(Neues Testament, Offenbarung 3,15-17)

 

Wenn religiöse Menschen nicht mehr in der Lage sind, Suchenden Antworten zu geben, dann sollen sie kündigen und einpacken und sich auf die Suche machen nach Menschen, die Antworten haben.

 

… Vom Namen her solltest du eigentlich leben – aber du bist tot.

Wache auf! …

(Offenbarung 3,1-2)

 

integral church berlin

[ Aus dieser Seite meines Blogs soll die Internet-Plattform eines neuen Projekts in Berlin werden. – Alle dürfen mitmachen! – Aber bitte hinten anstellen.  😉 ]

 

 

Integral Map 1.0 by Gaia Orion
Integral Map 1.0 by Gaia Orion (Mit freundlicher Genehmigung von Joran Slane Oppelt.)

 

 

integral church berlin

einfach – gemeinsam – leben

icb  –  community für integrale spiritualität
in berlin und dem rest welt )

 

 

Uns selbst im andern zu lieben, führt uns hinein in den Reichtum des Lebens.

 

 

 

Logo (4)

 

 

 

übersicht

 

  1.  der Name
  2.  die Idee:  einfach – gemeinsam – leben
  3.  mitmachen + unterstützen
  4.  genauer betrachtet (FAQ)
  5.  Ressourcen

 

 

where_is_the_love
Graffiti in Ost-Timor; Foto von Tatoli ba Kultura (Tatoli ba Kultura) via Wikimedia Commons – CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)

 

 

Gott ist Liebe, und die in der Liebe bleiben, die bleiben in Gott, und Gott in ihnen.

.
(Bibel, Neues Testament, Erster Brief von Johannes, 4. Kapitel, Vers 16b)

 

 

1.  der Name

 

„integral“

 

Das Wort „integral“ bezieht sich auf die  integrale Theorie Ken Wilbers, auf der u.a. auch „Integrales Christentum“ beruht. Bekannte Namen in dem Zusammenhang sind Marion & Werner Tiki Küstenmacher, Tilmann Haberer, Gott 9.0, Richard Rohr, Paul R. Smith, Joran Slane Oppelt, Tom Thresher  u.v.a. – Der Begriff „integral“ wird in dieser oder ähnlicher Weise mindestens seit Rudolf Steiner benutzt.

Die Integrale Theorie hilft beim Verstehen und bei der Orientierung, um einen guten Weg zur Spiritualität der Zukunft zu finden. Auch wenn die Integrale Bewegung noch relativ jung ist, so gibt es mittlerweile schon so einiges an Ressourcen (siehe unten).

 

Das Ego verbringt überdies so viel Zeit mit der Jagd nach künftigem Glück, dass ihm das Rennen schließlich zum Selbstzweck wird. Hier beginnen wir, die Suche nach Glück mit dem Glück selbst zu verwechseln. Dann sind wir zu nichts anderem mehr fähig, als weiter zu suchen und zu rennen, und sollte das künftige Glück dann tatsächlich auftauchen, können wir nicht mehr anhalten und rennen vorbei. Wir leben nie ganz in der Gegenwart und ruhen nie zufrieden in uns selbst. Wer sich aber der Gegenwart nicht erfreuen kann, der wird sich auch der Zukunft nicht erfreuen können, wenn sie Gegenwart wird.

.
(Ken Wilber)

 

 

ken_wilber_10
Ken Wilber; Foto von Kanzeon Zen Center ([1]) via Wikimedia Commons – CC BY 2.0 (https://creativecommons.org/licenses/by/2.0)

 

„church“

 

Warum Englisch? Ist das deutsche Wort „Kirche“ nicht gut genug?

 

Der Name „integral church“ verbindet die  icb  mit einer internationalen Community, die bereits existiert.

 

 

INTEGRAL CHURCH logo

 

 

Viele im deutschsprachigen Raum und darüber hinaus, besonders in ländlichen Gebieten, sehen in einer Kirche immer noch ein kulturelles und spirituelles Zentrum des Ortes. An diese Erwartungen wollen wir anknüpfen.  icb  soll ein Ort sein, wo Gemeinschaft entsteht und Antworten auf die großen Fragen des Lebens gefunden werden.

 

 

… dass Güte und Treue einander begegnen, Gerechtigkeit und Friede sich küssen …

.
(Tanach / jüdische Bibel, Psalm 85,11)

 

 

 

siegessaeule_aussicht_10-13_img4_tiergarten
Berlin; Foto von A.Savin via Wikimedia Commons · WikiPhotoSpace – FAL or CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)

 

 

„berlin“

 

Ein  Ziel dieses Projekts ist der Aufbau von Ortsgemeinden ähnlich den klassischen Kirchengemeinden oder freikirchlichen Gemeinden.  icb  soll an unterschiedlichen Standorten im Berliner Raum sichtbar und anfassbar werden.

Noch wichtiger allerdings ist  icb  als Community und Netzwerk im Berliner Raum und darüber hinaus – INTEGRAL CHURCH existiert ja bereits. Übers Internet können Menschen aus allen Teilen der Welt – mit Internetanschluss 😉  – mitmachen.

Grenzenlose Möglichkeiten: Kleingruppen (circles), Internet-Plattformen, Selbsthilfegruppen & Coaching, Newsletter, Hauskreise, Facebook-Gruppen, interreligiöse Dialog-Gruppen, Instagram, Gottesdienste, Chat Rooms, soziale Projekte, Twitter-Kanäle, Straßenaktionen, YouTube-Videos, Bibelstunden, Kunstprojekte, Workshops, Podiumsdiskussionen …

 

 

Bismillahi arrahami arrahim … – Im Namen Gottes, des Allerbarmers, des Barmherzigen …

(Islam)

 

 

bloemenpanorama_maurice_van_bruggen
Blumen-Panorama von Maurice van Bruggen, via Wikimedia Commons – GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) oder CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)

 

 

2.  die Idee

 

gemeinsam leben

 

Wäre es möglich, dass unterschiedliche religiöse Traditionen Menschen nicht mehr von einander trennen, sondern dass wir gemeinsam zu einer Spiritualität finden, die bereits in den unterschiedlichen traditionellen Religionen der Welt angelegt ist?

Dies ist nicht mehr nur Theorie, sondern wird schon Wirklichkeit in spirituellen Gruppen an unterschiedlichen Orten der Welt.  Die  icb  orientiert sich u.a. an der Integral Church in St. Petersburg, Florida (USA), von der auch das Titel-Bild stammt.

Angesichts der bedrohten Zukunft der Menschheit ist keine Zeit zu verlieren, um sich gemeinsam aufzumachen, auf einem guten Weg. Altes loslassen, und sich ausstrecken nach dem Guten, Wahren und Schönen, nach dem, was dem Leben dient.

 

 

Lerne loszulassen, das ist der Schlüssel zum Glück.

(Buddha)

 

 

clouds_over_africa
Wolken über Afrika; Foto von Muhammad Mahdi Karim via Wikimedia Commons – GFDL 1.2 (http://www.gnu.org/licenses/old-licenses/fdl-1.2.html)

 

 

gemeinsam  einfach  leben

 

Um eine Gemeinschaft für  alle  Menschen zu sein, unabhängig von Alter oder Bildungsstand, muss die gemeinsam gelebte Spiritualität  einfach  sein.

Ziel ist ein gutes Leben im umfassendsten Sinn des Wortes: Gut, bis an die Grenzen der Erde, und bis in die Tiefen der Seele. Gut, nicht nur für den Menschen, sondern für alles Leben.

Manche traditionellen religiösen Angebote haben eine hohe Eintritts-Schwelle. Du gehörst erst richtig dazu, wenn du die Liturgie beherrschst, dich den Sprachgewohnheiten angepasst hast oder gelernt hast, welche Dogmen man hier besser nicht in Frage stellt.

Die  icb  soll eine Community werden, wo du eigentlich sowieso schon dazu gehörst, einfach weil du Mensch bist. Das einzige Ziel ist, dass gemeinsame Leben positiv für alle zu gestalten, um die Zukunft der Menschheit und ein gutes Leben für  alle  Menschen zu ermöglichen. Verantwortliches und verantwortetes gemeinsames Leben – gegen die Einsamkeit der Mega-Cities, und für unsere  eine  Menschheitsfamilie.

Einfach,  aber  anstrengend. Menschen sind nervig, und stinken manchmal. Veränderungen sind nicht immer angenehm. Wir werden lernen müssen, einander zu tragen und zu ertragen.

 

Aber jene, die mich mit überfließendem Herzen lieben, erzielen das Versunkensein in mich, und da sie dann in mir wohnen, wird ihnen offenbar, dass ich zugleich in ihnen wohne.

.
(Bhagavadgita, Hinduismus)

 

 

got_you_daddy
„Got you, daddy!“ von Clarence Goss, USA (Flickr: Got You Daddy) via Wikimedia Commons – CC BY 2.0 (https://creativecommons.org/licenses/by/2.0)

 

 

3.  mitmachen + unterstützen

 

Ihr könnt schon ab sofort mitmachen, indem ihr das Projekt im Internet verfolgt, kommentiert und mitdiskutiert und Kontakt mit mir aufnehmt.

Der Kern der  icb  werden kleine Gruppen (circles) sein, in denen man sich kennenlernen und unterstützen kann. Ein wesentlicher Teil dabei ist das Gestalten einer Integralen Spiritualität, die an die Lebenserfahrungen und religiösen Traditionen der Teilnehmer anknüpft.

 

Die Erde ist nur ein Zuhause, eine Heimat, und alle Menschen sind die Kinder eines Vaters.

.
(Abdu’l-Baha, Bahai-Religionslehrer)

 

 

religionsymbolabr
von Tinette via Wikimedia Commons [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) or CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/)%5D

 

4.  genauer betrachtet (FAQ)

 

Oh nein, nicht noch ein weiteres neues Projekt! – Muss das wirklich sein?
Es ist erstaunlich, dass nicht schon andere eine Integrale Gemeinde in Berlin gegründet haben und Integrale Spiritualität nicht schon längst verbreiteter ist. – Jetzt ist es aber höchste Zeit:  „integral church berlin“ kommt jetzt!

 

Die drei Autoren dieses Buches [Gott 9.0] werden Sie einführen in die Stufen menschlicher Entwicklung und spirituellen Wachstums. Über die Beschreibung dieser einzelnen Stufen herrscht ein ruhiger, klarer Konsens.

.
(Richard Rohr im Vorwort von Gott 9.0)

 

richardrohr00208r
Richard Rohr, via Wikimedia Commons – No machine-readable author provided. Svobodat assumed (based on copyright claims) – public domain

 

Warum eine wissenschaftliche Theorie (die Integrale Theorie), wenn man ein  religiöses  Anliegen und  spirituelles  Ziel hat?
Religionen existierten nie im luftleeren Raum. Sie waren immer Ausdruck geistlichen Lebens in einem konkreten kulturellen und geistesgeschichtlichen Zusammenhang.

Die Integrale Theorie berücksichtigt alle wichtigen religiösen und Weisheits-Traditionen und liefert eine brauchbare theoretische Grundlage für unsere komplexe, multikulturelle Zeit. Durch kultur-übergreifende, interdisziplinäre Arbeit haben wir heutzutage Möglichkeiten des Verstehens wie niemals zuvor in der Geschichte der Menschheit.

Das Erklärungs-Potential und die Orientierungskraft der Integralen Theorie wird von immer mehr Menschen in unterschiedlichen Bereichen des Lebens entdeckt (Wirtschaft, Kultur, Psychologie, Coaching, Religion, …). Sie ist eine Theorie, die sich täglich in der Praxis bewährt.

 

Was du mir sagst, das vergesse ich. Was du mir zeigst, daran erinnere ich mich. Was du mich tun lässt, das verstehe ich.

.
(Konfuzius)

 

konfuzius_standbild_2008
Konfuzius-Standbild in Berlin-Marzahn, Foto von Havelbaude; via Wikimedia Commons – CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0) or GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html)

 

 

Ist das Projekt nicht dazu verurteilt, am Menschen zu scheitern? – Es gibt zu wenig Verbindendes.

 

 

Uns verbindet mit  jedem  Menschen viel mehr, als uns trennt. Wir messen den Unterschieden manchmal zu viel Bedeutung bei und lassen uns leicht vom Wesentlichen ablenken. – Andererseits nehmen wir uns manchmal nicht genug Zeit, um die Ursachen von Problemen zu erforschen.

Manche Projekte scheitern daran, dass die Macher ein Machtproblem haben und ihre Schattenarbeit nicht gründlich genug war. Für  icb  wird es von entscheidender Bedeutung sein, sich den eigenen Schattenseiten zu stellen und eine Kultur des Umgangs entstehen zu lassen, welche getragen ist von einer Kraft, die über die einzelnen Persönlichkeiten hinausgeht.

 

Also der Erwachte: Weil er nicht scheinen will, leuchtet er. Weil er von sich absieht, wird er beachtet. Weil er nichts für sich will, hat er Erfolg. Weil er nichts aus sich macht, hat er Macht. Weil er nicht widersteht, widersteht ihm nichts.

.
(Laotse)

 

 

Sonnenstrahlen_Crepuscular_rays8_-_NOAA
This image is in the public domain because it contains materials that originally came from the U.S. National Oceanic and Atmospheric Administration, taken or made as part of an employee’s official duties. Via Wikimedia Commons.

 

Was macht man so ganz praktisch?
Zu tun gibt es genug: Persönliche Nöte, Umweltverschmutzung, familiäre Probleme, Pflegenotstand, Ernährung, Stadtentwicklung, Gesundheit, Probleme in der Partnerschaft, Bildung, Völkerverständigung, … – Learning by doing. – Während wir uns um die praktischen Anliegen kümmern, üben wir einen Integralen Umgang miteinander und eine Integrale Spiritualität ein.

 

Ich bin kein Hindu, ich bin kein Muslim, meine Religion ist die Freundschaft, lasst mich so leben!

.
(Jagjit Singh – Sikhismus)

 

 

passion_flower_stamen
Androgynophor der Passionsblume. Oben drei lange rote Griffeläste, darunter fünf Staubblätter; von Ash TheFreecycler AshleyVH, via Wikimedia Commons – CC BY 2.0 (https://creativecommons.org/licenses/by/2.0)

 

 

Was ist das langfristige Ziel von  icb ?
Das langfristige Ziel ist überflüssig zu werden, weil Integrale Kultur selbstverständlicher Bestandteil aller Kulturen geworden ist und von Menschen in ihren Familien, mit Nachbarn, Bekannten und Freunden, zu Hause, in der Schule, am Arbeitsplatz und überall, wo Menschen sind und sich begegnen, gelebt wird.

 

Wenn diese Zeit gekommen ist, werdet ihr euch gegenseitig einladen, ihr werdet in Frieden und Sicherheit unter den Zweigen eurer Feigenbäume und Weinstöcke beieinandersitzen …

.
(Tanach / jüdische Bibel, Sacharja, 3.Kapitel, Vers 10)

 

 

wine_grapes03
Weintrauben an der Rebe; fir0002 | flagstaffotos.com.au [GFDL 1.2 (http://www.gnu.org/licenses/old-licenses/fdl-1.2.html)%5D, from Wikimedia Commons

 

Warum ist „integral church berlin“ klein geschrieben?
Die Kleinschreibung soll ein kleiner optischer Hinweis auf die Kultur von  icb  sein. Bis in die heutige Zeit ist Religion viel zu viel mit Stärke und Gewalt verbunden. Es ist höchtste Zeit für eine sanftere, demütigere Spiritualität.

 

Vertraut euch meiner Leitung an und lernt von mir, denn ich gehe behutsam mit euch um und sehe auf niemanden herab. Wenn ihr das tut, dann findet ihr Ruhe für euer Leben.

.
(Jesus im Matthäus-Evangelium, Bibel, Neues Testament, Kapitel 11, Vers 29)

 

 

self-portrait_with_her_daughter_by_elisabeth-louise_vigc3a9e_le_brun
Selbstporträt von Élisabeth Vigée-Lebrun mit ihrer Tochter, via Wikimedia Commons – public domain

 

 

5.  Ressourcen

[ Eine Auswahl. – Ich hab’s nicht geschafft, die Qualität von allen zu überprüfen.]

Menschen

du und ich

Webseiten

.
Social Media

FACEBOOK:

.
Bücher

KEN WILBER:

WEITERE AUTOREN:

.
Zeitschriften

.
Videos / Filme

.
life style

Integrale Lebenspraxis  ( ILP )


BÜCHER
:

WEBSEITEN:


VIDEOS
:

 


 

Wir haben schon mehr als wir brauchen. Wir müssen nur noch anfangen …

 

 

Das Bewusstwerden der Unmöglichkeit ist der Beginn aller Möglichkeiten.

(Sri Aurobindo)

 

 

auroville_puducherry
Auroville, Foto von sillybugger via Wikimedia Commons – CC BY 2.0 (https://creativecommons.org/licenses/by/2.0)

 

 

 

Logo (4)

 

integral church berlin  –

 Los geht’s!  🙂

 

 

 

 

Sandra Hauser | Integral und Christ – passt das überhaupt zusammen?

 

Sandra Hauser auf ihrem Blog „Integrales Christsein“ über die Verträglichkeit von Christentum und Integralem Denken:

Integral und Christ – passt das überhaupt zusammen?